In Memoriam

Harro Wilhelm

Ökonomierat
Ehrenpräsident Landesverband Gartenbau im Saarland

Harro WilhelmDie saarländischen Gärtner trauern um ihren EhrenpräsidentenDie saarländischen Gärtner trauern um ihren EhrenpräsidentenHarro Wilhelm, der am Samstag, 13. Juni, im Alter von 77 Jahren verstorben ist.

Wir verlieren in ihm einen Visionär, der seiner Zeit immer voraus war, einen Netzwerker, ohne dessen Initiative der saarländische Erwerbsgartenbau heute nicht mehr am Markt bestehen könnte.

Maßgeblich beteiligt an der Schaffung der Südwest Erzeugergemeinschaft, der Saarland Blumen und der SaarGärtner Koordinierungsgesellschaft, langjährig Geschäftsführer der Erlebnisgärtnerei Storb GmbH, sah er vor vielen anderen Gärtnern, wie wichtig strategische Allianzen sind.

Als erster hat er im Gartenbau ERFA-Gruppen ins Leben gerufen. Er ist Träger des Marketing Preises der CMA, des Innovationspreises des Bundeslandwirtschaftsministeriums, des Taspo-Awards. Die saarländische Landesregierung ernannte ihn 2008 zum Ökonomierat. Zusammen mit seinen französischen und luxemburgischen Freunden gründete er den grenzüberschreitenden Gartenbauverband Synhortus.

Als Experte in allen Fachrichtungen des Gartenbaus kannten ihn die meisten Saarländer als Fernsehgärtner in „Harros Gartenwelt“, aber auch als Buchautor, Mundartdichter, Künstler und für den saarländischen Gartenbau Chronist mit seinem Werk „Von Frühbeeten und Spätschichten“. Sein letztes Buch heißt „Kän Ruh´ im Ärsch“ – und so war er bis zuletzt.

Harro Wilhelm war nie ein Mann der leisen Töne, einer mit Mut zur Wahrheit, der mit seinen Ansichten nicht zurückhielt, auch wenn alle anderer Meinung waren, der auch mal auf den Tisch hauen konnte, wenn es um uns Gärtner im Saarland ging und keine Konfrontation scheute. Von 1993 bis 2005 Präsident unseres Verbandes „lag es mir nicht, wie ein Hering im Schwarm mitzuschwimmen. Entweder der Schwarm folgt mir, oder ich schwimme alleine“ (aus seiner Chronik).

Auch nach seiner Präsidentschaft war er in den letzten 15 Jahren für unseren Verband ein Berater und Begleiter, manchmal unbequem, aber mit scharfem analytischem Verstand und auch im Ruhestand immer am Puls der Zeit; das zeigen seine letzten Blogs zu bienenfreundlichen Pflanzen und der Covid 19 Pandemie. Dort ist als letzter Satz – und könnte typischer für Harro Wilhelm nicht sein -„Ein Saarländer kann da nur noch sagen: „Leit hallen euch „Courasch“ sunscht sinnna änes Daches am letzten Zippel vun eirem Körpa.“ (Harro Wilhelm auf www.harro-wilhelm.de)

Er wird dem Gartenbau im Saarland fehlen, er wird uns fehlen!

Günther Schuster
Präsident

Susanne Storb 
Geschäftsführung

 

 

 

 

Die bisherigen Einträge können Sie auf der folgenden Seite einsehen:

Kondolenzbuch für Harro Wilhelm

 


 

Gärtner bringen blühende Bienenpflanzen ins Umweltministerium – Pflanzaktion am 23. Mai, 9.30 Uhr

 

Beefriendly Saarland 

Pünktlich nach den Eisheiligen besucht der saarländische Gartenbau das Umweltministerium und bringt bunte Beet- und Balkonpflanzen. In diesem Jahr tragen die Gärtner mit ihrer Aktion „Beefriendly Saarland“ ihren Teil dazu bei, verantwortungsvoll mit der Schöpfung umzugehen. Natürlich liegt der Focus auch bei dieser Pflanzaktion auf besonders bienenfreundlichen Pflanzen.

Der Rückgang der Bienen bedroht unsere Umwelt und unsere Ernährungsgrundlage. Ein Grund für den Rückgang: Es blüht vielerorts kaum noch.  Bienen sind auf eine ganzjährige und reichhaltige Nektar- und Pollenversorgung angewiesen. Vor allem im städtischen Raum wird das Nahrungsangebot knapp. Jeder Balkonkasten, jedes kleine Blumenbeet mit der richtigen Pflanzenauswahl hilft Schmetterlingen, Honig- und Wildbienen weiter.

Die Gärtner machen mit ihren gelben Balkonkästen mit bienenfreundlichen Pflanzen auf ihre Aktion aufmerksam.

Besonderes Schmuckstück auf dem Speisezettel der Bienen:
Die Alexander-von Humboldt im Humboldt-Jahr 2019

Ein ganz besonders Schmuckstück ist die Strauchrose „Alexander von Humboldt“. Das Alexander-von-Humboldt-Kulturforum feiert in diesem Jahr den 250. Geburtstag des Naturforschers und Universalgenies. Um einen Naturforscher zu ehren, passt am besten eine naturnahe Rose, dachten die Rosenzüchter von Kordes. Die Wahl fiel auf eine mittelrote Kleinstrauchrose: Ihre einfachen Blütenschalen machen den Blick auf goldgelbe Staubgefäße ebenso frei, wie den Weg für Bienen und andere pollensammelnde Insekten. Sie gehört zu den Nektarrosen und ziert ab Donnerstag den Eingangsbereich des saarländischen Umweltministeriums.

Pflanzaktion mit Umweltminister Reinhold Jost

BeeFriendlySaarland 2
Quelle: S.Bauer, MUV

 

Donnerstag, 23. Mai, 9.30 Uhr
BeeFriendlyMinisterium für Umwelt und Verbraucherschutz

Keplerstraße 18
66117 Saarbrücken

#Beefriendlysaarland

 


 

Saarländische „Pflanze des Jahres 2018“:
Ein buntes Dreiländereck in Blau-Gelb-Rot

 

 

(GMH) Blau wie die Saarschleife, Gelb wie die Rapsfelder in Lothringen und Rot wie der Löwe auf dem Wappen Luxemburgs – in diesen Blütenfarben präsentiert sich die „Pflanze des Jahres 2018“ aus dem Saarland. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus drei Pflanzen, die sich zwar in der Blütenfarbe unterscheiden, deren Wuchseigenschaften und Blühverhalten jedoch sehr gut harmonieren.

 

 GMH 2018 12 04

 

„Es wächst zusammen, was zusammen gehört“

Die saarländische „Pflanze des Jahres 2018“ ist nicht nur eine Pflanze für alle Fälle. Für das Trio Saar-Lor-Lux bietet Ihnen Ihr Gärtner eine von den Standortansprüchen her optimale Kombination aus verschiedenen Balkonpflanzen. Zu erkennen sind diese sorgfältig ausgewählten und zusammengestellten Kombinationen an dem passenden Sticker. Er bestätigt, dass es sich um Pflanzen handelt, die im Saarland erzeugt wurden, und dass die Blütenfarben immer Blau, Gelb und Rot sind. Jeder Kunde kann sich so darauf verlassen, dass es sich um geprüfte Dreierkombinationen handelt, die im Laufe des Sommers ihre Proportionen beibehalten und ein nachhaltiges Blüherlebnis bescheren.

Durch die Vorauswahl der Trios bieten die saarländischen Gärtner ihren Kunden einen Mitnahme-Artikel der besonderen Art. Denn sie wissen, welche Pflanzen sich im Team bewähren und sich durch einen einheitlichen Blühtermin auszeichnen. Immerhin mögen es manche Pflanzen sonnig, manche schattig – wer, wenn nicht der Gärtner, pflanzt mit Fachkenntnis die richtigen Balkonpflanzen zusammen? Darauf ist immer Verlass. So kann zusammenwachsen, was zusammengehört. Oder, wie die Saarländer sagen: „Großes entsteht immer im Kleinen.“

Ab Ende April finden Sie die saarländische „Pflanze des Jahres 2018“ in ausgewählten Blumengeschäften, Gärtnereien und Fachgartencentern in Ihrer Nähe.

Bezugsquellen für das SaarLorLux-Trio sind unsere Fachbetriebe für Zierpflanzenbau .
Kontaktdaten finden Sie auchauf den Seiten von saargaertner.de .

SAARLORLUX Pla RZ2klein

Keine Termine

#BeeFriendly

 

BeeFriendly

Facebook


Besuchen Sie uns auf Facebook !

Facebook

Bitte melden Sie sich an, um in den Mitgliederbereich zu gelangen.

Um als Mitglied des Landesverbands Gartenbau einen Zugang zu erhalten, senden Sie uns bitte eine Nachricht.

Zum Seitenanfang